DAS LEIDENER WEBERHAUS

Das Museum Het Leids Wevershuis (das Leidener Weberhaus) ist in einem historischen Stadtdenkmal untergebracht. Hier können Sie die arme Seite von Leiden der letzten vier Jahrhunderte kennenlernen. Diese arme, unbekannte Seite Leidens stand im starken Kontrast zum Stadtteil der Reichen, in dem sich die berühmten Denkmäler wie die Rapenburg befinden.

Der Ort, an dem das Haus steht, ist seit dem Mittelalter bewohnt. Der Poldergraben, später Middelstegracht genannt, wurde um 1350 Teil der Stadt, als die Stadtgrenze von der Hooigracht zur heutigen Herengracht verschoben wurde. Im folgenden Jahrhundert wurde der Kanal bald mit Häusern bebaut. Dies war zum Teil auf die Blütezeit der mittelalterlichen Tuchindustrie* zu dieser Zeit zurückzuführen. Dies zog viele Menschen in die Stadt. Ursprünglich bestanden die Gebäude aus Holzhäusern mit Strohdächern. Hundert Jahre später wurde das Bauen aus Stein üblich, und viele bestehende Häuser wurden schnell mit Steinmauern und ‘harten’ Dächern renoviert.

Ein Leinenweber, Cornelis Janszoon, lebte bereits 1561 auf dem Gelände des heutigen Hauses.

Es ist nicht ganz klar, inwieweit das Haus vor 1600 dem heutigen entsprach. Die Breite der Fassade war nach einer Messung von 1586 die gleiche wie beim heutigen Gebäude. Aber die Fassade, die Dachkonstruktion und die Ziegel auf den Böden unter den Brettern in den Vorder- und Hinterzimmern deuten stark auf den Neubau im siebzehnten Jahrhundert hin.

Es ist jedoch klar, dass der Bau des Hauses, wie es ist, in den Jahren 1626-1631 stattgefunden haben muss.

Während der Öffnungszeiten ist der antike Webstuhl (1830) fast immer in Betrieb. Ausstellungen finden das ganze Jahr über statt. Der Shop bietet eine kleine Kollektion von handgefertigten Produkten zum Verkauf an.

Weitere Informationen zur Geschichte des Gebäudes finden Sie in der Broschüre ‘Such a small house – so many lives. The history of Middelstegracht 143 in Leiden’. (Nur in Englisch).

Die Broschüre ist im Museum erhältlich.

Öffnungszeiten

Täglich 13.00 – 16.00 Uhr – Montags geschlossen.

Der Eintritt ist frei. Ein persönlicher Beitrag in einer der Spardosen ist sehr willkommen.

Kontaktdaten

Die Kontaktdaten finden Sie in der Fußzeile dieser Website. 

Wie kommt man dorthin?

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Bahnhof Leiden Centraal

Der Bus fährt auf der Seite des Zentrums von Leiden CS ab.

  • Nehmen Sie den Bus 6 Richtung Leiderdorp. Der Bus hält in der Nähe des Museums.
  • Steigen Sie an der Haltestelle Hooigracht-Ir. Driessenstraat aus.
  • Gehen Sie 20 Meter nach links. Dort stehen Sie auf der Middelstegracht.
  • Das Museum befindet sich auf der anderen Seite der Straße (Ir Driessenstraat).
  • Nach 25 Metern finden Sie das Weberhaus auf der rechten Seite.

Es gibt noch weitere Busse, aber dann müssen Sie mehr gehen. Mehr Informationen unter www.9292.nl.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Bahnhof Leiden Lammenschans

Wir empfehlen dies nicht. Es ist bequemer, mit dem Zug zum Bahnhof Leiden Centraal zu fahren (siehe oben).

Mit dem Auto

Mit dem Auto erreichen Sie das Museum von der Autobahn A4.

  • Nehmen Sie die Abfahrt Leiden/Voorschoten.
  • Folgen Sie den Verkehrszeichen Leiden Centrum
  • Folgen Sie den Verkehrrszeichen ‘Parkeergarage Haarlemmerstraat’ (Parkhaus).
  • Der Eingang des Parkplatzes befindet sich schräg gegenüber dem Museum auf der Middelstegracht.

Oder planen Sie Ihre Route auf Google Maps: Middelstegracht 143, Leiden.

Sluit Menu